urbEXPO 7 in den Schlegel-Katakomben

Eröffnung und Preview 8.Juni 2018
Ausstellung 9.-24.Juni

Am 8. Juni 2018 um 20 Uhr wird die internationale Fotografieausstellung urbEXPO 7 in der Christuskirche Bochum eröffnet. Nach der offiziellen Eröffnung kann die Ausstellung vorab besichtigt werden. Mit der Multimedia-Formation Transhuman Art Critics (mit Ex-Kraftwerker Emil Schult) konnte ein hochkarätiger Programmpunkt für die Eröffnung gewonnen werden.

Dieses Jahr sind 19 Fotografen und Fotografinnen mit ihren Bildserien vertreten:

Andrea Bienert, Berlin | Kathrin Broden, Hennef | Oliver-Parviz Engel, Krefeld | Thomas Gerwert, Meerbusch | Katharina Haney, Regensburg | Marion Kehren, Viersen | Sebastian Klaffka, Bad Oldesloe | Rainer Moor, Hamm | Mona Moraht, Berlin | Erik Oettinghaus, Wetter | Jens Perkiewicz, Brüggen | Olaf Rauch, Bochum | Kristina Salm, Frechen | Frederik Schildberg, Recklinghausen | Christian Schmöger, Kitzingen | Frank Schreier, Gera | Ivo Stalder, Baden [CH] | Nicole Staniewski, Uedem | Iris Wieschermann, Hattingen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit allen Exponaten der urbEXPO 7 und begleitenden Texten.

Seit 2012 widmet sich die urbEXPO ausschließlich fotografischen Positionen zu den Themen Lost Places, Ästhetik des Verfalls und Architektur. Einmal im Jahr zeigt die kuratierte Gruppenausstellung neue Arbeiten von Fotografen und Künstlern aus ganz Europa. Damit hat sich die urbEXPO zu einer der größten regelmäßig stattfindenden Ausstellungen zu diesen Themen in Deutschland – und vermutlich auch in Europa – entwickelt.

Seit 2013 erscheint zu jeder Ausstellung der urbEXPO ein begleitender Katalog mit allen Arbeiten der jeweiligen Hauptausstellung und ergänzenden Texten.