Schlegel Katakomben

Die vergessene Welt
der Schlegel-Keller

WDR  über urbEXPO und Schlegel-Katakomben

This image has an empty alt attribute; its file name is wdr.png

Die WDR-Lokalzeit war in unseren Katakomben und hat einen schönen Beitrag über die urbEXPO 2019 gedreht. Hier geht’s zum Video.

Die Erde ist eine Scheibe in Bochum. Auf ihr wan­deln die Men­schen, sie pen­deln zwi­schen Arbeits­platz und Schlaf­ver­hau. Über ihr spannt sich der Him­mel, an sei­ner höchs­ten Stelle ist er 73 m hoch, unter­halb der Scheibe geht es in ein Reich, von dem die Grie­chen dach­ten, es sei der Hades, und die Bochu­mer, man könnte Bier darin brauen.

Thomas Wessel


30.8. bis 15.9.2019

Mauergeschichten

Seija Ulkuniemi

Mauern trennen, Mauern schützen, Mauern bilden umbauten Raum. 1989 fiel die Mauer, die für 28 Jahre Menschen aus West-Berlin und Berlin (Ost) trennte. Mauern schützen, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und die menschliche Seele nicht zu sehr zu verletzen. Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Mauerfalls zeigt der Verein Urbane Kunst e.V. die Ausstellung »Mauergeschichten« der finnischen Künstlerin Seija Ulkuniemi.
Seija Ulkuniemi hat 2014 in der Gedenkstätte der Berliner Mauer Menschen portraitiert und zu ihren persönlichen Mauern im Leben befragt. Aus diesem Projekt ist die Ausstellung »Mauergeschichten« entstanden, die über 30 großformatige Fotografien mit begleitenden Texten, die auf den Interviews basieren.
Die ehemalige Großküche der Schlegel-Brauerei ist nach 2015 im Finnland-Zentrum und der Berliner Pleiku Gallery die dritte Ausstellungsstation der »Mauergeschichten« in Deutschland. Die maroden Kellerräume – die urbEXPO gastiert hier regelmäßig – sind ein kongenialer Ausstellungsort für eine Ästhetik des Verfalls und der Vergangenheit. Die Künstlerin ist während der Eröffnung anwesend

.

Folgen sie uns